Die negativere Wahrnehmung gegenüber der Schweizer Wirtschaft hat sich im 3. Quartal 2019 weiter verstärkt. Der SERX verzeichnet in dieser Periode ein Minus von 1.9 Indexpunkten und liegt damit auf dem tiefsten Wert seit Juli 2012. Die Positionierung der einzelnen Sektoren und ihre Veränderung im letzten Quartal zeigt das Video unten.

Der von commsLAB errechnete Swiss Economy Reputation Index (SERX) – der die Reputation von 140 Unternehmen der Privatwirtschaft und von staatsnahen Betrieben aus 18 Sektoren erfasst – ist im 3. Quartal 2019 durch folgende Entwicklungen gekennzeichnet:

  • Getrieben wird das herrschende Meinungsklima insbesondere durch negativere Erwartungen im Bereich der funktionalen Reputation. Diese auf Geschäftserfolg und wirtschaftliche Perspektiven zielende Wahrnehmung hat sich in den letzten knapp zwei Jahren markant verschlechtert.

Der aus 140 Unternehmen der Privatwirtschaft und staatsnahen Betrieben gebildete Reputationsindex Schweizer Wirtschaft (SERX) zeigt auf konsolidierter Basis, wie sich die öffentliche Wahrnehmung der Schweizer Wirtschaft über die Zeit entwickelt. Die Abbildung zeigt die Veränderung des SERX pro Quartal. Ein positiver Wert bedeutet, dass sich die Reputation der Schweizer Wirtschaft verbessert hat; ein negativer Wert indiziert dagegen ein Rückgang.

  • Erneut tragen vor allem realwirtschaftliche Unternehmen zur Verschlechterung des SERX bei. Verzeichneten diese im 1. Quartal 2019 noch ein Plus von 0.8 Indexpunkten, greift nach dem 2. Quartal (-1.8) nun auch im 3. Quartal ein deutlicher Rückgang von -2.7 Indexpunkten.
  • Hauptsächlich für diesen Reputationsverlust verantwortlich sind wiederum die Sektoren Detailhandel und Verkehr & Logistik. Unter Druck stehen im Detailhandel Migros (Stellenabbau, Rechtsstreit mit Genossenschafts-Präsident Neuchâtel-Fribourg), Manor (Immobilienkonflikt mit Swiss Life) sowie Coop (Tiertransporte). Im Bereich Verkehr & Logistik bleibt insbesondere die SBB in der zunehmend politisch getriebenen öffentlichen Kritik, gipfelnd in der Rücktrittsankündigung von SBB-Chef Andreas Meyer.
  • Im Bereich Finanzwirtschaft schlägt zum zweiten Mal in Folge ein Plus zu Buche (-1.4 Indexpunkte). Neben Erholungseffekten bei den Nationalen Banken (Raiffeisen) präsentieren sich erneut die Versicherer überzeugend und bauen ihre Position als bestreputierte Branche der Schweizer Wirtschaft weiter aus. Sie liegen nun deutlich vor der Life-Science-Industrie.
  • Unverändert belastetet bleibt dagegen das öffentliche Klima gegenüber den globalen Banken.

SERX – Swiss Economy Reputation Index

Der aus 140 Unternehmen der Privatwirtschaft und staatsnahen Betrieben gebildete Reputationsindex Schweizer Wirtschaft (SERX) zeigt auf konsolidierter Basis, wie sich die öffentliche Wahrnehmung der Schweizer Wirtschaft und ihrer zentralen Sektoren über die Zeit entwickelt. Aufgrund der sedimentierten Verrechnungsweise (Sedimented Reputation Index®) und der breiten, auf Tagesbasis ermittelten Bewertungsgrundlage (pro Tag werden auf sedimentierter Basis durchschnittlich rund 20’000 reputationsrelevante öffentliche Beiträge verrechnet) ist der SERX ein valider Indikator für die öffentliche Akzeptanz der Schweizer Wirtschaft und ihrer zentralen Sektoren.