Die Finanzboutique Brevalia AG und die forschungsbasierte Beratungsboutique commsLAB AG lancieren das erste reputationsbasierte Anlageprodukt der Schweiz.

Das von der Zürcher Kantonalbank unter dem Namen «ZKB Tracker-Zertifikat Dynamisch auf Swiss Reputation Selection Basket» emittierte Zertifikat filtert aus rund 100 an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen die 20 best-reputierten Unternehmen heraus und bildet sie reputationsgewichtet ab. Ziel ist, gegenüber dem Benchmark SPI (Swiss Performance Index) eine nachhaltige Mehrrendite zu generieren. Titelselektion und -gewichtung erfolgen auf Basis des von commsLAB AG und dem fög – Universität Zürich entwickelten Sedimented Reputation Index® (SRI®).

Alle relevanten Informationen zum Zertifikat finden sich unter folgendem Link: https://brevalia.ch/amc-reputation

Erfolgreiche Titelselektion

Reputation erlaubt eine Differenzierung zwischen Unternehmen, welche öffentlich geäusserte Erwartungen dauerhaft erfüllen und solchen mit negativer Erwartungserfüllung. Neben ökonomischen Erwartungen spiegelt Reputation auch den gesellschaftlichen Nutzen sowie die Einzigartigkeit des Unternehmens.

Auswahlkriterien

Voraussetzung für eine Reputationsbewertung sind die ausreichende Präsenz des Unternehmens in öffentlich zugänglichen Quellen, eine Börsenkapitalisierung von mindestens CHF 200 Millionen sowie ein täglicher durchschnittlicher Handelsumsatz von mindestens CHF 2 Millionen.

Reputation ist messbar

Der von commsLAB und dem fög-Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft der Universität Zürich entwickelte SRI® dient der Modellierung der historisch gewachsenen, im öffentlichen Gedächtnis verankerten Reputation und erlaubt die Darstellung von langfristigen Entwicklungen.

Relevanz für Standort Schweiz

Die Anlagelösung belohnt Unternehmen, welche in der Öffentlichkeit als besonders vertrauenswürdig und nachhaltig für den Standort Schweiz angesehen werden. Sie richtet sich insb. an Investoren, die erfolgsversprechende Anlagestrategien für Börsenwerte mit Relevanz für die Schweizer Volkswirtschaft suchen.

Aus rund 100 an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen werden die monatlich 20 best-reputierten Unternehmen heraus und reputationsgewichtet abgebildet. Im folgenden Video werden die im Index enthaltenen Titel und unterliegenden Sektoren im Zeitraum von 2006 bis 2020 dargestellt:

Reputation als Anlagekriterium

commsLAB nutzt Reputationsinformationen als Anlagekriterium und für Investitionsentscheide an den Aktienmärkten.

Der benchmark-orientierte Anlageansatz «Reputation-based Asset Allocation» (RB2A) basiert auf der inhaltlichen Analyse, Strukturierung und Bewertung von reputationsrelevanten, öffentlich zugänglichen Informationen zu resonanzstarken börsenkotierten Schweizer Unternehmen.

Folge ist eine in dieser Form einzigartige und komplett eigenständige Gewichtungsstrategie, welche langfristig positive Reputationseffekte von Unternehmen in Form von Übergewichtungen in der aktiven Anlagestrategie abbildet.

Wertschöpfungsfaktor

Reputation ist ein zentraler Wertschöpfungsfaktor: Unternehmen mit guter Reputation erzielen eine bessere wirtschaftliche Performance. → Mehr erfahren

Investitionsfokus

Investiert wird in Unternehmen mit nachhaltig positiven Reputationseffekten, die potenziell nicht bereits im Börsenkurs eskomptiert sind.

Überrenditen

Über eine aktive, reputationsgewichtete Anlagestrategie lassen sich nachhaltige Überrenditen erzielen, die je nach fokussiertem Narrativ weiter gesteigert werden können.

Reputationsprämie

Unsere Messverfahren (SRI®-Modell) zeigt, dass Reputation im Schweizer Aktienmarkt ein relevanter Risikofaktor zur Erklärung von Aktienrenditen darstellt. → Mehr erfahren

Umsetzung und Anlageprofile

Regressionsanalytische Auswertungen von Reputations- und Börsendaten zeigen laut den Untersuchungen von Prof. Dr. Manfred Schwaiger, Institut für Marktorientierte Unternehmensführung, Ludwig-Maximilians-Universität München folgendes:

Investitionseffekt

Investitionen in reputationsbildende Massnahmen über einen längeren Zeitraum wirken sich positiv auf den Unternehmenswert (Börsenwert) aus.

Aktien mit überdurchschnittlicher Reputation erwirtschaften somit signifikante Überrenditen.

Performance-Effekt

Die Gesamtreputation hängt nicht nur von der Innovations- und Kommunikationsfähigkeit, sondern auch von finanzwirtschaftlichem Erfolg ab.

Eine Verbesserung der finanziellen Performance führt also – unabhängig vom Ausgangsniveau – zu einer Verbesserung der Reputation.

Reputation based Asset Allocation

Die reputationsbasierten Anlagestrategien von commsLAB AG investieren in Unternehmen, die gesamthaft nachhaltig positive Reputationseffekte ausweisen. Als bedeutender Wertschöpfungsfaktor wird Reputation deshalb konsequent als Anlagethema genutzt, mit dem Ziel langfristiger Überrenditen gegenüber klassischen Portfolioansätzen.

Methodische Angaben

Reputation based Asset Allocation von commsLAB stützt sich auf das Monitoring und die Bewertung der rund 100 resonanzstärksten börsenkotierten Schweizer Unternehmen. Diese bilden die Grundlage, um die zentralen Vergleichsindizes reputationsgewichtet zu übertreffen (SMI/SLI/SPI), oder um via Stock-Picking-Verfahren auf jene Titel zu fokussieren, die zusätzliche Überrenditen versprechen.

Mehr erfahren:

Mehr erfahren:

RB2A-Anlageansätze

Anlageansatz – Swiss Reputation Selection (Benchmark SPI)

Der Anlageansatz «Swiss Reputation Selection» hat zum Ziel, aus rund 100 an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen wöchentlich die 20 best-reputierten Unternehmen herauszufiltern und reputationsgewichtet abzubilden. Gewichtungskriterium bildet die Reputation (SRI®) der einzelnen Unternehmen. In der Grafik ist die historische Simulation dieses Anlageansatzes dargestellt. → Mehr erfahren

Swiss Reputation Selection Performance 2006 to 2020

Details Anlageansatz

Basis Reputationsdaten commsLAB/fög-UZH. Kursinformationen von SIX Financial Information
Ausschüttungen Keine. Netto-Dividenden (65%) werden reinvestiert
Aktienauswahl Voraussetzung für eine Reputationscodierung durch commsLAB sind: Ausreichend Präsenz des Unternehmens in öffentlich zugänglichen Quellen, eine Börsenkapitalisierung von mindestens CHF 200 Millionen sowie ein täglicher durchschnittlicher Handelsumsatz von mind. CHF 2 Millionen. Es werden zu jedem Zeitpunkt 20 Unternehmen im Portfolio abgebildet (Stock-Picking)
Auswahlkriterium Sedimentierte Resonanz und an der Schweizer Börse gelistet
Periodizität Monatliche Anpassung der Gewichtungen
Gewichtung Balanced-weighted: Fixe Portfoliogewichte, wobei eine positive Reputation übergewichtet wird. Effektive Gewichte siehe ‘Aktuelle Positionen’